CSRD

Die Corporate Social Responsibility Directive (CSRD) ist seit Anfang 2023 in Kraft. Haben Sie schon gute Lösungen für diese spannende Herkulesaufgabe?

Nutzen Sie unseren Leitfaden für die praktischen Herausforderungen 

Wir geben Ihnen eine Schritt-für-Schritt Anleitung, um die praktischen Herausforderungen der Wesentlichkeitsanalyse und der Nachhaltigkeitsberichterstattung jenseits der internen Datenbeschaffung zu meistern.
Unser Leitfaden hilft Ihnen dabei,
  • Durch­blick zu bekom­men ange­sichts des Cha­os der CSRD-Vor­ga­ben und Standards

  • Den kri­ti­schen Pfad für die Erfül­lung der CSRD zu finden

  • Zeit und Res­sour­cen zu sparen

  • Klar­heit über die eige­ne Posi­tio­nie­rung im Zsh. mit den IROs (Impacts, Risks, Oppor­tu­ni­ties – Aus­wir­kun­gen, Risi­ken, Chan­cen) zu gewin­nen, zu prio­ri­sie­ren und einzuschätzen

  • Das Büro­kra­tie­mons­ter zu zäh­men und nutz­bar zu machen

  • Die IROs für die stra­te­gi­sche Unter­neh­mens­füh­rung zu nutzen

Wert­vol­le Ent­schei­dungs­hil­fen für die Wesent­lich­keits­ana­ly­se und ein MVR (Mini­mum Via­ble Report) als Vor­la­ge sind in unse­rem Leit­fa­den enthalten.

Der Leit­fa­den erscheint im August 2024.

  • Regis­trie­ren Sie sich bereits jetzt für unse­ren Leit­fa­den und erfah­ren Sie unmit­tel­bar über die Veröffentlichung

  • Regis­trie­ren Sie sich für unse­ren Blog und erhal­ten Sie ent­schei­dungs­re­le­van­te Infor­ma­tio­nen im Zusam­men­hang mit der CSRD

Was ist die CSRD?

Die Cor­po­ra­te Sus­taina­bi­li­ty Report­ing Direc­ti­ve (CSRD) wur­de von der euro­päi­schen Uni­on, am 5. Janu­ar 2023 ver­ab­schie­det und wird bis spä­tes­tens zum 6. Juli 2024 in deut­sches Recht über­führt. Die CSRD-Richt­li­nie ver­pflich­tet Unter­neh­men dazu, umfas­send und trans­pa­rent über ihre Nach­hal­tig­keit zu berich­ten. Der nach umfang­rei­chen Kri­te­ri­en zu ver­fas­sen­de Nach­hal­tig­keits­be­richt ist in den Lage­be­richt des Jah­res­ab­schlus­ses bzw. Kon­zern­ab­schlus­ses zu inte­grie­ren. Die Prü­fung des Nach­hal­tig­keits­be­richt durch eine(n) Wirtschaftsprüfer(in) ist verpflichtend.

Ab wann bin ich mit meinem Unternehmen betroffen?

Ab sofort sind alle Unter­neh­men in der EU direkt oder indi­rekt von der CSRD betrof­fen, ganz unab­hän­gig von ihrer Grö­ße. Dies liegt dar­an, dass die direkt berichts­pflich­ti­gen Unter­neh­men ihre gesam­te Wert­schöp­fungs­ket­te auf Nach­hal­tig­keit unter­su­chen müs­sen. Dadurch wer­den auto­ma­tisch auch klei­ne­re Unter­neh­men zur Aus­kunft über ihre Nach­hal­tig­keit her­an­ge­zo­gen. Die direk­te Berichts­pflicht wird schritt­wei­se ein­führt. So sind z.B. Unter­neh­men, die nach HGB §267 als groß klas­si­fi­ziert sind, ab dem Geschäfts­jahr 2025 berichtspflichtig.

Warum soll ich mich jetzt schon mit der CSRD beschäftigen?

Die Anfor­de­run­gen an die Nach­hal­tig­keits­be­richts­pflicht beinhal­ten zahl­rei­che stra­te­gi­sche Ent­schei­dun­gen und beinhal­ten Füh­rungs­auf­ga­ben, die es gilt, recht­zei­tig zu erfas­sen, zu bud­ge­tie­ren und ein­zu­pla­nen. Star­ten Sie jetzt!

Über uns

Wir sind …

seit 2002 erfolgreiche Berater- und Macherinnen. Zusammen mit unserem Team aus festangestellten und freien Mitarbeiter:innen setzen wir auf pragmatische und lösungsorientierte Herangehensweisen, die das Große und Ganze fest im Blick behalten.
Dabei legen wir hohen Wert auf eine gemeinsame vertrauensvolle Zusammenarbeit auf Augenhöhe.
Danielle S. Budde, CFA

Geschäfts­füh­ren­de Gesellschafterin

Danielle Budde

Spre­chen Sie uns an

Zufriedenheit und Erfolg unserer Klienten:innen sind Ziel unserer Tätigkeit

Ihr direk­ter Kon­takt zu uns

Kontakt

BBR — Asso­cia­tes GmbH

Main­zer­str. 97

D — 65189 Wiesbaden